Wie geht Workshop?

Der eintägige Kompaktkurs
für Einsteiger.

Die Situation

„Lasst uns dazu einen Workshop machen!“ Eine Aussage, die man in vielen Organisationen immer häufiger hört, wenn in Gruppen Ideen zu finden, Entscheidungen zu treffen, Konflikte zu lösen, Wissen zu vermitteln oder Ziele zu definieren sind. Denn New Work und Change Prozesse folgen dem Grundprinzip, die richtigen Leute für eine klar bemessene Zeit an einen Tisch zu bringen, um effektiv an Lösungen zu arbeiten. Ein Workshop soll somit die bessere Alternative zu unproduktiven Meetings oder endlosen Diskussionen sein. Also: wie geht das?

Die Lösung

Workshop-Basics sind für jeden lernbar. Dazu braucht es ein bisschen Methodik und ganz viel praktische Erfahrung! Das Basismodul „Wie geht Workshop?“ setzt genau hier an:
Für die jeweilige Situation maßgeschneiderte und sofortige Anwendung statt Theorie und Handbuch-Wissen. Das gemeinsame Durchsprechen und Durchspielen von Praxis-Themen bringt wertvolle Perspektivenwechsel. Die Moderatoren der ebene c als „Gastgeber für Lösungen“ begleiten die Kleingruppe eng und coachen. Das Ergebnis: Lernerfahrung to go!

 

 

INTERESSE?

Einfach E-Mail an info(at)ebene-c.de

Die Fakten:

Teilnehmer: Einzelpersonen oder Teams, min. 5 bis max. 10 Teilnehmer pro Kurs

Inhalte

  • Nachhaltig wirkende Zielsetzung für Workshops definieren
  • Rahmenbedingungen wie Gruppengröße, Raum und Zeit setzen
  • Workshop-Design bzw. -ablauf maßgeschneidert entwickeln
  • Moderationsrolle (Spielregeln, Rollenkonflikte etc.) einnehmen
  • Moderationstechniken (Gruppensteuerung, Fragetechniken etc.) anwenden
  • Kreativitätstechniken kennen lernen und situativ anwenden
  • Ergebnisse sichern (Metaplankarten und -poster, Sortierung etc.)
  • Individuelle Dokumentation „Wie geht Workshop?“ mitnehmen

Weitere Seminare